HEIM_3-3-20_02

Zwischen Kies und Naherholung

WAMM E.V. BESUCHT HEIM-GRUPPE IN NOBITZ

Die unternehmerische Vision zwischen Nutzung natürlicher Ressourcen und nachhaltiger Aufbereitung genutzter Flächen erlebten Vertreter der Wirtschafts­vereinigung Altenburger Land (kurz WAMM) beim Unternehmensbesuch der Heim-Gruppe in Nobitz am 3. März 2020. Das Familienunternehmen mit Stammsitz in Ulm hat den Standort Nobitz von ursprünglich 30 auf inzwischen 130 Mitarbeiter er­weitert. Damit ent­wickelt sich Nobitz zu einem zentralen Punkt des Unternehmens in Ostdeutschland. Containerdienst, regenerative Energie und vor allem Quarzsande und -kiese werden aus dem Altenburger Land angeboten.

Die Mitglieder des WAMM zeigten sich beeindruckt, denn mit einem Planungs­zeitraum von 20 Jahren hat die Heim-Gruppe auch im Altenburger Land noch viel vor. Flächen für Eigenheimbau sollen ebenso entstehen wie die Aufarbeitung der Sand- und Kiesgruben als Gebiete der Naherholung oder zur touristischen Er­schließung.

„Es ist verrückt, was man alles aus Sand machen kann“ meint der Vorsitzende des WAMM, Stephan Lichtenstein, mit einem Lächeln. „Und das daraus ein so diversifiziertes, breit aufgestelltes und auch leistungsstarkes Unternehmen ent­stehend kann ist schon faszinierend“, so Lichtenstein abschließend. Mit den Unternehmensbesuchen will der WAMM seine Mitglieder informieren aber vor allem ein breites Netzwerk der Unternehmen im Landkreis aufbauen.

Alle Rechte vorbehalten.

Privacy Policy Settings